Skip to main content
Bonjour!

Enchanted Wilderness

Ich bin Jean Poivre. Begleite mich bei einem inspirierenden Spaziergang durch mein geheimes Duftatelier.

Du folgst dem betörenden Duft von Rosen und kostbarem Agarholz tief in einen prächtigen Wald hinein. Majestätische Bäume umgeben Dich. Du blickst nach oben zu den Kronen, die den Himmel zu küssen scheinen, und siehst das wärmende Licht der Sonne, das sich seinen Weg wie ein kunstvoll gestalteter Briséfächers durch die Blätter bahnt.

Edles Kaschmir- und Zedernholz, intensiv durchtränkt mit sinnlicher Vanille und süßem Honig, dringen bis in die Tiefe Deines Herzens vor. Du hast Dich der Natur in all ihrer Pracht schon lange nicht mehr so nah gefühlt. Wie die Bäume um Dich herum bist auch Du fest mit der Erde verwurzelt. Das wohlig-samtige Fundament aus Sandelholz, Ambra und Moschus vertieft dieses Gefühl der Verbundenheit.

Endlich hast Du das Refugium für Deine kostbarsten Erinnerungen gefunden, nach dem Du so lange gesucht hattest.

Grasse, 28 août 1793

J’en ai marre!

Ich liebe den Herbst. Es ist die Zeit, zu der die Kraft der Schöpfung allgegenwärtig ist. In der Pracht der Farben des Laubes. In der Opulenz der reifen Aromen der Natur. Man muss das Göttliche nicht suchen. Es ist überall. In uns und um uns herum. Dies wurde mir wieder bewusst, als ich durch die Wälder in der Umgebung streifte. Wurzeln, die das Dunkle aus der Erde tragen, feuchtes Moos, knorriges Geäst und süßer Honig strömten in meine Nase und lieferten sich einen Wettstreit um meine Aufmerksamkeit – was für eine überwältigende Symphonie.

Plötzlich durchfuhr mich ein irritierender Schauer. Dunkelheit griff nach mir. Ich begann zu zittern. Der Hauch des Todes schwebte durch die Luft. Nicht meines Todes, sondern der eines Wildschweins, das schwer verletzt am Fuße eines mächtigen Baumes sein Leben aushauchte. Blut triefte aus einer klaffenden Wunde am Bauch. Das war also die Quelle des irritierend intensiven Geruchs, der mich erschauern und kalte Dunkelheit in mir aufsteigen ließ. Sterblichkeit und Unsterblichkeit, Leben und Tod flochten ein duftendes Band von einer Intensität, wie ich sie nie zuvor in meinem Leben verspürt hatte.